Unser Dorf hat Zukunft

Im letzten Jahr hat Rönsahl im Kreiswettbewerb gewonnen und vertritt jetzt den Märkischen Kreis im Landeswettbewerb. Seit Januar hat sich eine Gruppe aus Rönsahlern auf die Präsentation unseres Dorfes vorbereitet und Sie können diese Gruppe am Tag der Begehung unterstützen!


Am Montag, den 22.06. um 15:30 Uhr wird eine Kommission des Landes NRW in die Historische Brennerei kommen und das Dorf besichtigen. In genau 2 Stunden muss dargestellt werden, was das Dorf lebens- und liebenswert machen. Dazu gehört auch, dass die Dorfbewohner Interesse an der Präsentation des Dorfes zeigen.


Zuerst wird in der Brennerei mit Vorträgen das Dorf grundsätzlich vorgestellt. Diese Vorträge können und sollten Sie miterleben. Kommen Sie bitte bis 15:20 Uhr in die Brennerei, es sind sicher nicht für alle Dorfbewohner Plätze vorhanden, aber es wird schon passen.


Etwa ab 16:00 Uhr wird bei einem Rundgang der Dorfkern vorgestellt. Es geht entlang der Hauptstraße zur Bäckerei, die dann eröffnet ist. Weiter zum SGV-Keller, dem Ehrenmal und der Evangelischen Kirche. Der Rundgang endet nach einer Besichtigung des Friedhofs am Kampweg.


Ein reges Leben entlang der Strecke, vor dem Schuhhaus, den Banken, der Bäckerei und rund um den Marktplatz hilft bei einer guten Benotung. Auch auf dem Friedhof sind Menschen z.B. bei der Grabpflege erwünscht.


Vom Kampweg geht es dann mit dem Planwagen auf die Kreisstraße und über die Hauptstraße und den Strandbadweg zum Strandbad. Weiter geht die Fahrt an der Pizzeria vorbei zum Immanuel-Kant-Weg und den Hohlweg hinunter zur Feuerwehr und zum Bethaus der Baptisten. Über die Hauptstraße und den Meienbornweg fährt der Planwagen zum Gewerbegebiet Meienborn. Zuletzt geht die Fahrt durch den Grenzweg und Kerspeweg zur Brennerei zurück.


Unterstützen Sie die Präsentation, in dem Sie sich an der geplanten Wegstrecke aufhalten, die Schaufenster der Geschäfte betrachten und das Strandbad besuchen.


Wenn Sie an diesem Tag mit dem Auto ins Dorf kommen, parken Sie bitte nicht an der Brennerei, sondern nutzen Sie möglichst den Parkplatz vor dem ehem. Getränkemarkt in der Straße Am Stade.


Ein belebtes Dorf zeigt, dass es Zukunft hat und Sie können ganz einfach mithelfen.